Mein Name ist I.K. Ich bin 17 Jahre alt und habe eine Lehrstelle im McConnall Haidressing in Zürich beim Central.

Wie ich dazu kam? Ich erzähle es euch:

 

Ich fing eine Lehre als Restaurationsfachmann an. Diese musste ich leider abbrechen. Danach war ich mehr als 3 Monate arbeitslos und auf der Suche nach Lösungen. Schliesslich entschied ich, mich ans RAV zu wenden. Hier gab es erst viel Papierkram zu erledigen, was ich mit Hilfe meiner Eltern gut hingekriegt habe.

Dann kam der erste Gesprächstermin und wir entschieden uns für das Motivationssemester im SEMO ABC-Berufswelt in Dübendorf. Ich bewarb mich als Kosmetiker und wurde an ein Vorstellungsgespräch eingeladen. Ich war nervös und gleichzeitig sehr gespannt auf das, was da auf mich zukommt. Als ich ankam, war ich schon nicht mehr so aufgeregt. Es verlief alles sehr gut, bis ich mir nicht mehr sicher war, ob ich Kosmetiker werden will oder nicht. Denn das abc Hair & Beauty bietet, wie der Name schon sagt, Coiffeur- und Kosmetikdienstleistungen an. Ich endschied mich für Coiffeur und bereue es nicht. Im Gegenteil, ich bin überglücklich mit diesem Entscheid!

Der 1. Tag im SEMO ABC-Berufswelt  war speziell, da ich morgens eine Einführung bekam, die Bildungsverantwortliche und die Bewerbungscoachs besuchen und kennenlernen konnte. Am Nachmittag um 13:00 Uhr konnte ich in den Bereich Arbeit gehen. Es gefiel mir sehr gut.

Alles lief gut, bis der Bewerbungsstress anfing. Das war nicht mehr so spassig. Mit den Teilnehmern verstand ich mich eigentlich super, trotzdem gab es Zankereien  bis ans Limit. Das SEMO ist empfehlenswert, aber nochmal würde ich dies nicht mehr durchstehen. Das SEMO ABC-Berufswelt war stressig, ich musste sehr viele Bewerbungen schreiben, auch für Stellen, die mich eigentlich nicht interessierten. Dadurch hatte ich aber auch viele Schnuppereinsätze. Auf der Seite www.lena.ch, sah ich den Coiffeursalon McConnall. Dort brachte ich meine Bewerbung persönlich vorbei und habe direkt einen Schnuppereinsatz angeboten bekommen. Was mich aber noch mehr freute war, dass der Chef, Lee McConnall, ein Engländer war. Dies sah ich als Chance zu zeigen wie gut ich schon Englisch kann und als Chance, mein Englisch zu verbessern.

Irgendwann war es soweit: mein erster Schnuppertag!  Ich stand vor dem McConnall und wartete auf den Chef oder einen Mitarbeitenden, der mich empfängt. Ich konnte fast nicht mehr vor Freude. Ich musste auf die Toilette, aber die Angst, dass ich den Mitarbeiter oder sogar den Chef verpasse, nein! Um Himmels Willen, bloss nicht! Also stand ich weiter vor dem McConnall und wartete wie ein Welpe der auf sein Herrchen wartet.

20 min später kam Deen und nahm mich sehr herzlich in Empfang. Er sah speziell aus, und ich habe selten so eine liebe Person kennengelernt. Eine Azubi erklärte mir die Morgenaufgaben und so fing das Abenteuer im McConnall an. Die Woche verging viel zu schnell und dann heiss es: abwarten und gedulden. Am Dienstag den 14. April 2015 blieb ich krank, mit Übelkeit und Bauchschmerzen, zu  Hause. Als mein Telefon klingelte und ich sah wer mich anrief, blieb mir  eine Sekunde das Herz stehen. Es war mein Berufscoach.

In der ersten Sekunde dachte ich, jetzt kriege ich einen auf den Deckel.

Aber… Sie fragte mich wie es mir ginge und einige Sekunden später verkündete sie mir die Nachricht des Monats. Ich zitiere: «Herr Ion, ich habe mit McConnall gesprochen und… Sie haben die Lehrstelle, Glückwunsch!»

Erst dachte ich sie wolle mich auf den Arm nehmen. So glücklich war ich schon länger nicht mehr. Nach dieser Nachricht blieb mir mein Herz eindeutig stehen, so ein Glücksgefühl! Besser als ein Vanille-Eis mit Schokostreuseln. Aber nur von mir selber kam das alles nicht. Alle machten mir Mut und dank dem

SEMO ABC-Berufswelt, hatte ich mir gute praktische Grundlagen aufbauen können, was in den Lehrbetrieben viele beeindruckte. Am Dienstag den 21.04.2015 ging ich mit meinen Eltern und meinem Freund den Lehrvertrag abgeben und danach luden meine Eltern mich auf ein leckeres Abendessen ein. Nun bin ich soweit, ich darf aus dem SEMO austreten und dies geschieht am 30.04.215.

Im Mai habe ich mir frei genommen, damit ich noch einmal so richtig abschalten und zurücklehnen kann, um dann  mit voller Kraft am neuen Ort zu beginnen.

So geneigte Leserinnen und Leser. Ich Hoffe es hat Ihnen gefallen und sie konnten einen kurzen Einblick in meine Erfolgsstory im SEMO ABC-Berufswelt erhaschen.